Integrative Medizin


Ärzt/innen, Apotheker/innen und Psychotherapeut/innen sollen durch den Studiengang besser vernetzt werden und sich zusätzliches Wissen und ergänzende Qualifikationen aneignen, die über das im jeweiligen Fachstudium Vermittelte hinausgehen. Ärzt/innen und Apotheker/innen erhalten auf diese Weise Kompetenzen aus der therapeutischen Gesprächsführung, die in der Psychotherapie bereits zum Standard gehören; Apotheker/innen und Psychotherapeut/innen erhalten mehr Wissen und Kompetenz im Bereich der komplementären Verfahren in der Medizin.

Dem „Dualismus einer Medizin für Körper ohne Seelen und einer Psychologie für Seelen ohne Körper“ – so der Nestor der deutschen Psychosomatik Thure von Uexküll – soll so entgegen gewirkt werden.

Komplementäre Medizin und Heilkunde werden im Studiengang – ausgehend von dem Konzept der integrativen Medizin – nicht als Konkurrenz zur modernen Medizin verstanden, sondern als notwendige Ergänzung medizinischer Fragestellungen und Verfahren durch die Orientierung an einem ganzheitlichen Menschenbild. Im Mittelpunkt des Studiums steht daher die Einbeziehung aller Kenntnisse und Erfahrungen zur Heilung von Krankheiten und zur Erhaltung von Gesundheit.

Trotz der weiter bestehenden Dominanz der Naturwissenschaften in der modernen Medizin hat sich in den letzten Jahren – mit dem beginnenden Paradigmenwechsel von einem biomedizinischen zu einem biopsychosozialen Verständnisansatz – zugleich eine „kommunikative Wende“ vollzogen, die insbesondere von Thure von Uexküll in seinen Beiträgen zur Psychosomatik und Medizinsemiotik eingeleitet wurde. Psychosomatik und Medizinsemiotik sind geeignete Herangehensweisen für die Analyse der Begegnung der Lebenswelten der Patient/innen und der Medizin.


„Das Studium bietet Erfahrungsaustausch mit hochqualifizierten Kollegen aus verschiedensten Gebieten der Komplementärmedizin in einem Rahmen von mit Leichtigkeit vermitteltem Wissen durch internationale Referenten in angenehmer Atmosphäre.“
Dr. Jutta Badtke, Ärztin Allgemeinmedizin

„Es macht richtig Spaß im höheren Alter noch mal zu studieren. Aus dem vielfältigen Programm kann ich mir das heraussuchen was zu meinem Arbeitsschwerpunkten passt. Wir lernen die Naturheilverfahren und Methoden der Biologischen Medizin auf einem neuen wissenschaftlichen Stand kennen.“
Andreas Hauptmann, Arzt Allgemeinmedizin

WEITER >>

^ Nach obenStartseite | ImpressumLetzte Änderung dieser Seite am 17.06.2015, 07:49 Uhr